Finaleinzug in Houston

14 Apr

HOUSTON – Beim mit 250.000 US-Dollar dotierten ATP-World-Tour-Event in Houston, Texas, lief es für Andre Begemann bis zum Matchtiebreak im Endspiel wie geschmiert. Ungesetzt startete der Lemgoer an der Seite des Kroaten Antonio Sancic ins von den US-Brüdern Bob und Mike Bryan angeführte Feld. Gegen Nicholas Monroe und John-Patrick Smith (USA/Australien) hieß es zum Auftakt 6:3, 6:4 und auch im Viertelfinale blieb die deutsch-kroatische Paarung beim 7:6, 6:2 gegen Santiago Gonzalez/Donald Young (Mexiko/USA) ohne Satzverlust. Im Semi wurde es dann beim 6:3, 3:6, 10:7 über den Deutsch-Jamaikaner Dustin Brown und Frances Tiafoe (USA) wesentlich enger, der Matchtiebreak musste herhalten. Im Endspiel kam es zum Duell mit den Bryan-Bezwingern Max Mirnyi/Philipp Oswald (Weißrussland/Österreich). Am Ende hatten Begemann/Sancic beim 7:6, 4:6, 9:11 leider denkbar knapp das Nachsehen. Den fünften ATP-World-Tour-Titel hat »Bege« somit knapp verpasst, aber: die 150 ATP-Punkte aus Houston katapultieren ihn im weltweiten Ranking von Rank 87 knapp zehn Plätze weiter nach vorn!